Die Jobmaschine

Die Jobmaschine


Robin Eric Haak will mit SmartRecruiters das Facebook der Stellenvermittlung werden. So weit, so Klischee. Das Überraschende ist, dass es gar nicht so schlecht aussieht.

Robin Eric Haak will mit SmartRecruiters das Facebook der Stellenvermittlung werden. So weit, so Klischee. Das Überraschende ist, dass es gar nicht so schlecht aussieht.

Text: Anke Bracht, Foto: Weberbank/Lydia Gorges

Nach dem Studium wollte Robin Eric Haak „irgendwas mit Medien” machen, mit 27 war er Leiter des Springer Accelerators Plug and Play. Es sei eine tolle Zeit gewesen, sagt der 32-jährige Unternehmer, „aber es hat mir in den Fingern gekribbelt“. Wie sollte man ihn als Investor ernst nehmen, wenn er es selbst nicht erlebt hat, wie sich das anfühlt, eine Firma zu gründen?
Bei Plug and Play hatte Robin Eric Haak die Gründer der Plattform Jobspotting kennengelernt. Ihre Idee: eine Art Spotify oder Netflix für Jobs, ein lernfähiges System, das Big Data nutzt, anstatt der mühseligen Suche durch hunderte irrelevante Anzeigen hindurch. Haak erkannte sofort das Potenzial, obwohl es noch nicht einmal ein Logo gab. „Das war ein geiler Moment“, erinnert er sich heute.
Auch bei Jobspotting lief es gut, aber für Robin Haak nicht schnell genug. „Wir waren nicht Facebook. Aber ich wollte Facebook sein.“ Haak kannte Jerome Ternyck, der 2012 in den USA die Firma SmartRecruiters gegründet hatte. Sie bietet Unternehmen eine Software an, die sie bei der Suche nach talentierten Angestellten unterstützt – also die andere Seite von dem, was Jobspotting macht. Die Synergie-Effekte lagen auf der Hand und Haak gelang es, Ternyck davon zu überzeugen, sich Jobspotting einzuverleiben.
Für Haak war es ein Coup. Denn damit gelang ihm erstens der Sprung von Berlin ins Silicon Valley, wo SmartRecruiters sitzt. Zweitens wurde er Teil eines großen Players. Das Unternehmen hat mehr als 50 Mio. Euro an Finanzierung eingesammelt und betreut mehr als 700 Kunden weltweit. Dazu gehören Giganten wie Bosch, Adidas, Ikea oder auch Rocket Internet. 300 Prozent sei SmartRecruiters im vergangenen Jahre gewachsen, sagt Haak. „Und wir bringen pro Monat 1,1 Mio. Menschen weltweit in neue Jobs.“

Für Haak, der als neuer Markenbotschafter der Weberbank Visionen mit höchsten Ansprüchen verbindet, ein Anfang. „Warum sollen wir nicht 10 oder 20 Millionen Jobs im Monat vermitteln?“