Die Zukunft des Reisens: 3 wichtige Trends von der ITB

Die Zukunft des Reisens: 3 wichtige Trends von der ITB


Mit der ITB veranstaltet Berlin nicht nur die weltgrößte Fachmesse für Tourismus. In der Stadt haben sich auch viele international erfolgreiche Travel-Startups wie Urlaubspiraten, GetYourGuide oder Secret Escapes gegründet. Mit Beginn des Branchentreffs werfen wir einen Blick auf die wichtigsten Trends am Reisemarkt.

Mit der ITB veranstaltet Berlin nicht nur die weltgrößte Fachmesse für Tourismus. In der Stadt haben sich auch viele international erfolgreiche Travel-Startups wie Urlaubspiraten, GetYourGuide oder Secret Escapes gegründet. Mit Beginn des Branchentreffs werfen wir einen Blick auf die wichtigsten Trends am Reisemarkt.

Text: Patrick Lindner, Foto: Andrew Stutesman/ Unsplash

#1 Reisen im Einklang mit der Natur

Personalisierte Reisekonzepte erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und mit ihnen gewinnen soziale und ökologische Aspekte weiter an Bedeutung. Bereits im letzten Jahr präsentierte das Bundesumweltministerium auf der ITB 15 nachhaltige Reiseziele in Deutschland, darunter die Schwäbische Alb oder die Peeneregion in Mecklenburg-Vorpommern. Die Halle 4.1b widmet sich  vollständig dem Thema „Adventure Travel & Responsible Tourism“. Sie ist mittlerweile zu einem internationalen Forum für Nachhaltigkeit im Tourismus geworden, auf dem sich internationale Experten zu Themen wie Overtourism, Meeresschutz und Meeresverschmutzung, regionalem Essen in Hotels und Gaststätten, Biodiversität, alternative Mobilität sowie Fahrradtourismus informieren.

#2 Millennials erobern die Welt und das Luxussegment

Mit 40 Prozent Marktanteil im internationalen Tourismus stellen die sog. Millennials heute die größte Zielgruppe im internationalen Tourismus. Die USA, Spanien, Frankreich und Deutschland gehören laut ITB-Research zu ihren beliebtesten Reisezielen. Per Definition bewegt sich die Zielgruppe der Millennials gegenwärtig im Spektrum zwischen 19 und 39 Lebensjahren. Bereits die Hälfte aller internationalen Luxusreisen, die sich durch besonders anspruchsvolle Unterkünfte und Serviceleistungen auszeichnen, wird von Millennials getätigt. Mit zunehmendem Alter dürfte dieser Anteil weiter steigen.

#3 Payment Technologien und künstliche Intelligenz

Seit 2011 bietet die ITB mit der eTravel World ein gesondertes Areal für neue Technologien, digitales Marketing und Social Media. Im Rahmen des diesjährigen Kongresses diskutieren Branchenexperten insbesondere die Einsatzmöglichkeiten von künstlicher Intelligenz, beispielsweise beim Multi-Kanal Marketing, im Reisebüro oder zur Überwindung von Sprachbarrieren bei der Gästebetreuung. Ein weiterer Schwerpunkt im Programm liegt auf der Bedeutung neuartiger Bezahlverfahren und mobilen Lösungen. Beim ITB-Startup-Pitch werden darüber hinaus die Gründer von Nannybag oder  Stasher ihre Plattformen zur Gepäckaufbewahrung vorstellen. Hier finden Sie die detaillierte Vortragsübersicht der eTravel World 2019.

Für Berlin gehört die ITB zu einem der wichtigsten Termine im Messekalender. Die Messe Berlin erwartet auch in diesem Jahr zwischen dem 6. und dem 10. März rund 160.000 Messeteilnehmer, davon etwa 10.000 Aussteller aus mehr als 180 Ländern. Die Internationale Tourismusbörse ist damit auch für Berlins Tourismus von hoher Bedeutung.