Fête de la Musique

Fête de la Musique


Am 20. und 21. Juni wird ganz Berlin zu einer Bühne. Mit zahlreichen Events feiert die Stadt die Fête de la Musique.

Am 20. und 21. Juni wird ganz Berlin zu einer Bühne. Mit zahlreichen Events feiert die Stadt die Fête de la Musique.

Text: BBE, Foto: Kai Bienert / Fête de la Musique

Am kalendarischen Sommeranfang ist es soweit: Vom Abend des 20. Juni bis zum 21. Juni spielen an etwa 150 Orten in Berlin Solisten, Bands und Orchester. Dabei kommen Laien und Profis gleichermaßen zum Zuge. Ein Highlight ist am 21. Juni um 14 Uhr die öffentliche Probe des Konzerthausorchesters Berlin. Für Besucher öffnet sich der Große Saal während einer Probe mit Dirigent Eliahu Inbal. Auf dem Programm stehen Musik von Richard Wagner, Auszüge aus den „Meistersingern“ sowie „Tristan und Isolde“.

Mit einem europaweiten Singalong um 20 Uhr verbinden sich vor dem Konzerthaus singende Berliner mit Menschen in 50 weiteren teilnehmenden Städten in Deutschland sowie in Frankreich, Belgien, Italien, Slowenien, Polen und Griechenland. Um 20 Uhr singen sie gemeinsam die Europäische Hymne „Ode an die Freude“.

Das begeistert auch den Bürgermeister und Senator für Kultur und Europa, Dr. Klaus Lederer, der sich für den Erhalt der Veranstaltung in Berlin starkgemacht hat: „Mehr als 150 Musikorte in allen zwölf Berliner Bezirken, mehr als 50 Städte in ganz Deutschland und ein europäisches Netzwerk, das von Partner*innen aus Frankreich, Belgien, Griechenland, Italien, Slowenien, Polen und Deutschland gegründet wurde – die Fête de la Musique ist seit ihrer Gründung 1982 eine beeindruckende musikalische Bewegung geworden. Und ein klingendes Manifest für ein Europa der offenen Grenzen.“

 

Diesen Artikel empfehlen